Verstrickungen in der Sippe

 

Zusammen mit unseren Eltern und unseren Geschwistern bilden wir die Schicksalsgemeinschaft einer Familie. Als Familie gehören wir aber auch zu einer Sippschaft, in der sich beide Sippen der Eltern zu einem grösseren System von Menschen verbinden, die wir vielleicht nicht alle kennen und die trotzdem bedeutsam für uns sind. In der Regel gehören zur Sippe, unabhängig davon, ob sie noch leben oder schon gestorben sind:

 

  1. das Kind und seine Geschwister;

  2. die Eltern und ihre Geschwister;

  3. die Grosseltern;

  4. manchmal noch der eine oder andere der Urgrosseltern;

  5. alle, die für andere im System Platz gemacht haben, zum Beispiel ein erster Mann oder eine erste Frau der Eltern oder der Grosseltern (oder eheähnliche Beziehungen, auch dann, wenn es zu einer Trennung oder Scheidung kam) oder eine frühere Verlobte, oder eine Frau oder ein Mann, mit denen jemand aus der Sippe ein Kind hat, und alle, durch deren Unglück, Weggang oder Tod andere in der Sippschaft einen Vorteil gezogen haben.

 

Vorallem in der heutigen Zeit mit vielen Patchworkfamilien ist es ein wichtiges Modul. Wir klären z.B. die persönlichen Beziehungen, die Bindungen, den Ausgleich von Geben und Nehmen und die Ordnung, die heute auf das Leben negativ wirken. 

 

Anmeldung

​© 2015 Familienstellen und Coaching www.familienstellen-ausbildung.com

  • Twitter Clean
  • w-facebook